Sie sind hier: Chronik / 2017

Kontakt

BRK KV Garmisch-Partenkirchen
Rettungshundestaffel
Falkenstr. 9
82467 Garmisch-Partenkirchen

Monika Dotzer
Staffelleiterin
Tel. 0173/5226920
______________

Rike Matthey
Stellv. Staffelleiterin
Tel. 0175/9890139

Email: 

info[at]rettungshunde-brk-gap[dot]de

zum Seitenanfang

Herbstübung mit der Wasserwacht Uffing/Seehausen/Murnau

Am 7. und 8. Oktober haben wir zusammen mit der Wasserwacht Uffing/Seehausen/Murnau ein Übungswochenende veranstaltet.

Am Samstag tauschten sich die Einsatzkräfte über Ihre Arbeit aus. Danach wurde es für die Hunde spannend, denn sie durften auf einem Boot verschiedene Manöver über den Staffelsee fahren. Dies haben all unsere 12 Hunde, selbstverständlich auch unsere Junghunde, bravorös gemeistert. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Bootsführer.  Anschließend fand noch eine kleine Trainingseinheit auf dem Gelände der Wasserwacht statt.

Am Sonntag wurde es ernst. Es wurde unter realistischen Bedingungen eine Einsatzübung durchgeführt. Folgende Einheiten waren beteiligt:

- SEG Rettungshund
Einsatzleiter Rettungshund
- WW Uffing 99/1
- WW Seehausen 99/1
- WW Uffing 91/1
- WW Uffing 99/2
- WW Murnau 91/1
-WW Murnau 99/1
- WW Kochel 10/1 inkl ELWR
- Kater GAP 12/2 (UG Sanel GAP )
- RK PART 72/70 (BRK Bereitschaft Partenkirchen)
- BRK Betreuungsdienst GAP

Zum Einsatz kamen 7 Rettungshundeteams, 4 am Vormittag und 3 am Nachmittag. Jeder erhielt eine Alamierung über DIVERA auf sein Handy und alle Einheiten trafen sich bei der Einsatzleitung in Seehausen. Diese informierte die Beteiligten über das geschehene Unglück. Ein Unwetter mit Blitzschlag hatte sich über dem Staffelsee ereignet. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich mehrere Jugendliche beim Zelten auf den Inseln. Die Rettungshundestaffel wurde in verschiedene Suchteams, welches aus Hundeführer und 2 Einsatzhelfern bestand, eingeteilt und jedes Team erhielt ein Suchgebiet. Nun wurden wir von der Wasserwacht mit ihren Booten zu den jeweiligen Suchgebieten gefahren und die Hunde wurden zur Suche angesetzt. Um es gleich vorweg zu nehmen, alle Hunde haben alle Vermissten gefunden. Die perfekt geschminkten Mimen, die übrigens alle über hervorragende schauspielerische Fähigkeiten verfügten, wurden von uns erstversorgt. Je nach Bedarf wurden die notwendigen Rettungskräfte (Arzt, Sanitäter, Bergungstrupp) angefordert und die Verletzten wurden anschließend von der Wasserwacht mit den Booten zum Festland transportiert und dort einem RTW übergeben.

Zu erwähnen ist noch, das jedes Team von der Einsatzleitung über einen "Traccar" in Echtzeit geortet und der Track aufgezeichnet wurde.

Diese Übung für alle ein großer Gewinn und eine enorme Erfahrung.

Die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten war hervorragend und wir hoffen auf eine Wiederholung.

Einen großen Dank allen beteiligten Einheiten, den Mimen die Stunden in der Kälte ausgehaart haben, der SEG Betreuung, der ILS Oberland und den Eigentümern/Pächtern der Insel Wörth, Halbinsel Lindenbichl und Herrn Auer von der Klinik Hochried für das Bereitstellen der Suchgebiete.

 

 

Juni 2017 Felix hat seine letzte Reise angetreten

Wir trauern mit Barbara um ein tolles Gründungsmitglied unserer Staffel und ein Vorbild unserer Arbeit!!

20.05. "Tag des Hundes"

Tage des Hundes/Zeitungsbericht

"Tag des Hundes"

GAP - Am 20. Mai veranstaltet die BRK Rettungshundestaffel zusammen mit dem Tierheim Garmisch-Partenkirchen einen „Tag des Hundes“. Eingeladen sind vor allem aber nicht nur Hundebesitzer.

Die BRK Hundestaffel Garmisch-Partenkirchen sucht neue Mitglieder, die ehrenamtlich die Staffel unterstützen. „Wir brauchen Hunde und Hundeführer*innen, die Spaß daran haben in ihrer Freizeit für einen extrem anspruchsvollen Job zu trainieren“, sagt Monika Dotzer, seit Anfang 2017 die Leiterin der BRK Hundestaffel im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Der Job: Das Aufspüren von vermissten und hilfsbedürftigen Personen im Gelände. Interessierte können im BRK Kreisverband kostenlos die Ausbildung zum Hundeführer absolvieren. Die Hunde sollten bei Ausbildungsbeginn nicht älter als vier Jahre sein. Beim gemeinsamen „Tag des Hundes“ am Tierheim Garmisch (Schmalenau 2, 82467 Garmisch-Partenkirchen) können Besucher nicht nur zuschauen, wie die sogenannte Flächensuche abläuft, sondern auch mit den Hundeführer*innen der Staffel die Eignung ihres Vierbeiners testen. Zudem bietet das Tierheim und das BRK einfache Trainingsparcours auf dem Gelände oberhalb des Tierheims und unterhaltsame Vorführungen. Am Abend (ab 17.30 Uhr) liest die Bestsellerautorin Nicola Förg im Tierheim aus ihrem neuesten Alpenkrimi „Scharfe Hunde“ und diskutiert mit allen Besuchern über tierische Fragen. „Wir freuen uns über die Unterstützung des Tierheims“, freut sich Monika Dotzer über das Engagement von Leiterin Tessy Lödermann, die spontan nicht nur die Räume im Tierheim zur Verfügung gestellt hat, sondern auch ihre Freundin Nicola Förg verpflichtet hat. Tessy Lödermann: „Wir unterstützen die Rettungshundestaffel schon länger, zum Beispiel durch den Verkauf der Stoff-Rettungshunde im Tierheim. Für uns als Tierschützer ist es besonders schön zu sehen, wenn Mensch und Tier so vertrauensvoll und eng zusammenarbeiten wie bei den Teams aus Retter und Hund.“ Während der Veranstaötung sorgt die Betreuung des BRK für das leibliche Wohl der Besucher.

Die Arbeit eines BRK Hundeführers ist kein Zuckerschlecken, es dauert etwa 2 bis 3 Jahre, bis Hund und Herrchen/Frauchen einsatzbereit sind.“ Und in dieser Zeit müssen beide eine Menge lernen. Die Hunde müssen zuverlässig als Suchhunde arbeiten und die Hundeführer*innen müssen zum Beispiel über Kenntnisse in erweiterter erster Hilfe, der Orientierung im unwegsamen Gelände und in der Bedienung eines Sprechfunkgerätes verfügen. Das heißt: Regelmäßig geht’s für beide ab ins Gelände zum üben und die künftigen Hundeführer*innen müssen auch zeitweise die Schulbank drücken. „Trotzdem sind Ausbildung und Training für viele Mitglieder unserer Staffel eine sinnvolle und erfüllende Freizeitbeschäftigung.“ Weiß Monika Dotzer. Nun sucht die Staffel neue Mitglieder, die sie bei ihrer verantwortungsvollen Aufgabe unterstützen. „Es sind leider nicht immer alle Hunde einsatzbereit, deshalb kümmern wir uns möglichst früh um Nachwuchs. Derzeit trainieren zehn Hunde in der Staffel. Im Schnitt haben sie jedes Jahr 19 Einsätze. Einer der erfolgreichsten Hunde der Staffel, der 13-jährige Rettungshund Felix (siehe Bild) hat sich mittlerweile aufs verdiente Altenteil gesetzt. Frauchen Barbara Angerer unterstützt Neueinsteiger beim Start in ein spannendes Retterleben. Zusammen mit Felix wirbt sie auf dem Poster zum „Tag des Hundes“ um Nachwuchs.

Von Alma Jazbec Kreisbote Garmisch-Partenkirchen

04.03.2017 Training im Passionstheater

Am 04.03.2017 durften wir wieder im Passionstheater Oberammergau trainieren. Herr Jovy von der Presse, der Bürgermeister und seine Frau waren auch dabei und stellten sich als "Versteckpersonen" zur Verfügung. Vielen Dank an Herrn Nunn für diese Unterstützung!